Wasserrechtliche Anlagendokumentation
Hoher Nutzen statt lästige Pflicht

Pflichtgemäßes Handeln

Die Technischen Leiter von Industrieunternehmen stehen im Spannungsfeld zwischen dem auf höchstem Qualitätsniveau erwarteten wirtschaftlichen Erfolg ihrer Tätigkeit und der hohen Verantwortung im Hinblick auf die Arbeitssicherheit und den Umweltschutz.

Die rechtlichen Randbedingungen, die beachtet werden müssen, sind vielfältig und werden zudem häufig geändert und angepasst.

Pflichtgemäßes Handeln ist kaum denkbar ohne die ausreichende Kenntnis der einschlägigen Rechtsvorschriften und Technischen Richtlinien. Das Studium dieser Grundlagen kommt gelegentlich zu kurz oder wird sogar als lästig empfunden, wenn man sich ständig mit Änderungen der rechtlichen Randbedingungen befassen muss.

Gleichwohl ist pflichtgemäßes Handeln die wichtigste Basis für ein erfolgreiches Management. Arbeitsunfälle, Umweltprobleme und Reklamationen wegen schlechter Qualität sind das Gegenteil von erfolgreicher wirtschaftlicher Betätigung.

Frust


Beispiel: Ölalarm im Talsperren-Zufluss

In einem am Zufluss zu einer Trinkwasser-Talsperre gelegenen Industriebetrieb gelangte infolge mangelnder Aufsicht Silikonöl in das Kühlwassersystem und erzeugte auf dem Bach einen weithin sichtbaren Ölfilm.

Mit den unter meiner Aufsicht in Abstimmung mit dem Umweltamt von einer Ölwehr durchgeführten Sofortmaßnahmen gelang es, den weiteren Zutritt des Öls ins Gewässer zu unterbinden. Für die Folgemaßnahmen wurde mit der Unternehmensleitung ein Termin zu Beginn der nächsten Woche verabredet.

Am nächsten Montag begegnete ich völlig neuen Gesichtern. Der Vorstand war von den kanadischen Gesellschaftern kurzerhand ausgetauscht worden. Die knappe Begründung lautete: "Wir haben in diese Firma investiert, um Geld zu verdienen. Probleme mit den Behörden sind Geldvernichtung. Wer das nicht versteht, muss gehen."


Technische Dokumentation

Um komplexe Industrieanlagen zuverlässig zu betreiben, bedarf es nicht zuletzt einer guten Technischen Dokumentation aller Anlagenteile.

Aus dem privaten Bereich wissen wir, dass die Bedienungsanleitungen für Haushaltsgeräte, abgesehen von der sprachlichen Vielfalt, immer mehr Sicherheitshinweise enthalten, die von Vielen gar nicht mehr gelesen werden. Der Hersteller möchte sich im Fall einer folgenschweren Fehlbedienung nicht vorwerfen lassen, dass er den Unfall nicht zu verhindern versucht hat.


Zur Übersicht

Dr. rer.nat. Michael Krutz, Am Gulloh 27,  D-44339 Dortmund
Tel. +49 (0)231 4277966,  Mobil +49 (0)175 1676311,  Fax +49 (0)231 4277967
digital@dr-krutz.de